OVID PREIS

 des PEN Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland

 

 

Der OVID-Preis soll die in der Charta des Internationalen PEN niedergelegten Grundsätze fördern. Ovid, der bedeutende römische Dichter, der wegen seines freien Geistes ins Exil verbannt wurde, ist ein würdiger Namensgeber für den vom PEN Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland vergebenen Literaturpreis.

 

Auswahl

Der OVID-Preis wird alle zwei Jahre auf Vorschlag der vom Vorstand des PEN Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland bestellten Jury für das schriftstellerische Lebenswerk einer Autorin/eines Autors vergeben. Preisträger müssen nicht Mitglied des PEN Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland sein. Über die Vergabe entscheidet die Jury gemeinsam mit dem Vorstand des PEN Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland. Die Verleihung des Preises erfolgt in würdigem Rahmen in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt/M.

Mitglieder der Jury:

  • Renate Ahrens
  • Gisela Holfter
  • Utz Rachowski
  • Axel Reitel
  • Gabrielle Alioth (Leitung ad interim)

OVID Preisträger

Ausgezeichnet mit dem OVID PREIS Herta Müller – 2018 Guy Stern – 2017