Trauer um Dieter Schlesak

Im würdigen Alter von 84 Jahren ist der 1934 in Rumänien geborene und dem PEN Zentrum seit vielen Jahren als Mitglied und Beiträger zu Anthologien verbundene Schriftsteller Dieter Schlesak am 29. März 2020 in Camaiore/Italien verstorben.
Seit 1989 in der Bundesrepublik und dann in Italien lebend, war Dieter Schlesak ein bekannter und geschätzter Lyriker, Essayist, Romancier, Publizist und Übersetzer.

In seinem Roman „Vaterlandstage“ (1986) bot er einen eindrücklichen Einblick in seine Herkunft und Migration, und in Romanen wie „Vlad“ (2007) und „Transsylvanien“ (2009) har er sich weiter mit seiner Heimat und deren Geschichte auseinandergesetzt. Am bekanntesten wurde er durch seinen Roman „Capesius, der Auschwitzapotheker“ (2006). Durch seine Gedichtbände schaffte er sich einen Namen als angesehener Verfasser von tiefgründiger erotischer Lyrik. Bis vor weniger Jahren nahm er aktiv an den Tätigkeiten unseres Zentrums teil.  

Wir gedenken seiner mit Wertschätzung und Dankbarkeit