OVID Preis 2018 an Herta Müller

Herta Müller wurde vom PEN ZENTRUM deutschsprachiger Autoren im Ausland für ihr Lebenswerk mit den OVID-PREIS 2018 ausgezeichnet.

Die feierliche Übergabe erfolgte in festlichem Rahmen mit einer Lesung von Herta Müller am 7.Mai 2018 in Frankfurt/M. in der Deutschen Nationalbibliothek.

Nach Begrüßungsansprachen von Dr. Sylvia Asmus, der Leiterin des Deutschen Exilarchivs 1933-1945, und Burkhard P. Bierschenck, dem Sekretär des PEN Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland, begann Herta Müller mit dem ersten Teil Ihrer Lesung aus den bekannten Collagen.

Anschließend hielt der Vorjahrespreisträger Professor Guy Stern die Laudatio auf die Preisträgerin. Dann erfolgte die Preisverleihung mit der Enthüllung des Porträtgemäldes von Herta Müller und der Überreichung der Preis- und Ehrenmitgliedschaftsurkunden.

Danach begeisterte Herta Müller mit dem zweiten Teil ihrer Collagen-Lesung vor dem Publikum im bis zum letzten Platz gefüllten großen Saal der Nationalbibliothek.

Umrahmt wurde die Preisverleihung vom Kammerduo Bruchholz & Demgenski mit einer Komposition von Erwin Schulhoff – (Duo für Violine und Violoncello (WV 74, 1925, UE))
Erwin Schulhoff integrierte als einer der ersten europäischen Komponisten den Jazz in seine vielgestaltigen klassischen Stücke. Wie andere jüdische Künstler geriet er in Vergessenheit. Interniert in der bayerischen Festung Würzburg starb er am 18. August 1942.

Die vielen Berichte des großen Presse-Echos  können Sie hier nachlesen:

Dr. Silvia Asmus begrüßt die Gäste

Dr. Silvia Asmus

Gino Leineweber, B.P. Bierschenck, Harry Merkle, Herta Müller

  

Sekretär Burkhard P. Bierschenck begrüßt im Namen des PEN

Das Kammerduo begleitet musikalisch

Die Gäste lauschen…

Prof. Guy Stern spricht eine ausführliche Laudatio

 

PEN Sekretär B.P. Bierschenck überreicht Herta Müller den OVID Prreis

Dr. Silvia Asmus, Prof. Guy Stern, Dr. Jesko Bender, Herta Müller, B.P. Bierschenck, Kammerduo Demgenski & Bruchholz