Wolfgang Müller

Wolfgang Müller wurde 1946 in Berlin geboren, studierte von 1968 bis 1972 Japanologie an der Humboldt Universität und arbeitete nach Abbruch des Studiums als freischaffender Übersetzer und Dolmetscher.  1974  Flucht nach Westberlin, dann Studium der Germanistik  an der University of Wisconsin in Madison.

Ab 1981 unterrichtete er deutsche Kultur, Literatur und Sprache am Dickinson College in Carlisle (Pennsylvania), wo er 1994 das “Writer in Residence” Programm ins Leben rief und 1997 zusammen mit Christine Cosentino und Wolfgang Ertl die “on-line” Zeitschrift Glossen (deutsche Kultur, Literatur, Kunst und Film nach 1945) gründete, der er als Herausgeber bis 2016 vorstand.  Ab 2009 ist er Professor Emeritus, leitete aber bis 2012 das Deutsche Haus am College.