Marko Martin nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2019

Marko Martin steht auf der Liste der Nominierten  für den Preis der Leipziger Buchmesse 2019.

Die Jury hat in der Rubrik Sachbuch unser Mitglied Marko Martin für sein neues Buch

„Das Haus in Habana. Ein Rapport“

nominiert.

(siehe auch PEN Newsletter 2019)

[Über das Buch

Marko Martin ist ein Reisender, der die Orte, die er besucht, immer mit einem ganz eigenen Blick betrachtet. In seinem literarischen Journal Das Haus in Habana widmet er sich nun Kuba. Seine Quellen sind Romanciers wie Hans Christoph Buch und Mario Vargas Llosa sowie regimekritische kubanische Intellektuelle, mit denen er viele Gespräche geführt hat. Vor Ort überrascht ihn dann das Hochambivalente der Erfahrungen: Wem kann er trauen, was verbirgt sich hinter (wiederum verborgenen) Absichten, wo endet tropische Lebensfreude und beginnt politische Existenzangst, wie vermischt sich beides im Gespräch, in der Mimik, selbst in der Sexualität?]

mehr